Workshop: Schmuckwerkstatt

„Ladies Edition“ im OpenLab

Angeregt vom Konzept des Girls‘ Day lud das OpenLab zum 24.05. und 07.06. interessierte Mädchen und Frauen dazu ein, die Werkstatt sowie ihre Maschinen und Produktionstechniken kennen zu lernen. „Aber nur vor der Maschine zu stehen und zuzuschauen, reicht nicht aus, um für die Arbeit damit begeistern zu können“, erklärt Mitarbeiterin des IMP Szimonetta Matus, weshalb die Teilnehmerinnen direkt zur Tat schreiten durften:
Mithilfe eines CAD-Programms wurde am Computer das Wunsch-Design als Vektorgrafik angelegt, welches anschließend mithilfe von Lasercut in Edelstahl geschnitten wurde. Zum Schluss mussten die filigranen

Unikate nur noch mit Ösen, Ketten und Verschluss zu vollwertigen Schmuckstücken zusammengebaut werden. Besonderer Dank gilt dabei Hiwi Nicolas Detzel, der stets mit Rat und Tat zur Seite stand.
Das OpenLab-Team freut sich sehr über die zahlreichen Kursteilnehmerinnen in diesem Semester und hofft, auch weiterhin für das Arbeiten in der Werkstatt anregen zu können. Am 14.06. sowie 21.06. wird wieder in gemischter Gruppe gemeinsam geschweißt!


Ein Bericht von Angelina Ekkert, Projektleiterin OpenLab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.