OpenLab

Viele Studierende der Hochschule Karlsruhe haben in den regulären Seminarveranstaltungen wenig Möglichkeiten, aktuelle und innovative Fertigungstechnologien hautnah zu erleben. Mit Open Lab-Veranstaltungen möchten wir den Studierenden diese Möglichkeit eröffnen. Die Open Lab-Veranstaltungen richten sich an Studierende aller Studiengänge und Fachsemester der Hochschule Karlsruhe. Das Angebot bietet insbesondere Studierenden der ersten 2 Semester die Möglichkeit, erste praktische Erfahrungen zu sammeln.
In der ersten Durchführungsphase (WiSe 2017/2018) werden einmal im Monat nachmittags kleinere Veranstaltungsformate (2-4h) in der Lernfabrik des IMP angeboten, die an die Interessen und Bedarfe der Studierenden angepasst werden sollen. Möglich sind nach den ersten „Schnupperveranstaltungen“ auch Serienveranstaltungen, um ein Thema über einen längeren Zeitraum (3-4 Termine) zu bearbeiten. An jeder Veranstaltung werden Schwerpunktthemen aus dem Bereich der Fertigung und Produktion aufgegriffen (z.B. innovative Fertigungsverfahren in der Medizintechnik, Ultraschalltechnologien, Laser, 3-D Druck, usw.).
Den Studierenden wird in interdisziplinären Gruppen (8-10 Studierende pro Gruppe) eine problem- und handlungsorientierte Aufgabe aus einem der Bereiche gestellt. Die Studierenden überlegen sich die Lösungswege und beurteilen beispielsweise die Eignung verschiedener Fertigungstechniken. Um eine praktische Umsetzung und Bewertung der Überlegungen zu ermöglichen, wird die Arbeit an den Maschinen durch eine geschulte Kraft (HiWi) durchgeführt und das Ergebnis in der Gruppe reflektiert.